Fernsprechklassik - Kleiner Prüfschrank 29, funktionstüchtig

FERNSPRECHKLASSIK

Prüfschrank 29

o

m

Tischapparat W48

I. W48

- Infos zum W48

- Grundplatte aufarbeiten (W48)

- Aufarbeitung W48 m. T., 1951

- W48 von 1995

- Kurzportrait W49 (TiWa)

II. Nummernschalter

a. Nummernschalter 24 + 30

(Einstell-/Schmiervorschriften)

b. Nummernschalter 38

- Überholung eines NrSch. 38
- Zerlegung | Zusammenbau

- Probleme | Fehler
- Impuls- oder Tonwahl?

Besonderheit:

- "Merk-Nummernschalter"

III. Tischapparat OB05

- Infoseite zum OB05
- Bauschaltplan OB05

IV. W28

V.I Reparaturservice|Verkäufe

VI.I Teileangebote

VII. Hersteller Kurzzeichen

VIII. PDF - Download:

a. Zum Thema N30

- Montage Nummerschalter 30

- Einstell u. Schmiervorschriften

für N30 (S&H)

- Einstell- u. Schmiervorschriften

für N30 (Fa. Bosse)

b. Zum Thema N38

- Montage Nummernschalter 38

- Details Fliehkraftregler

(Abb. als PDF)

- Nummernschalter-Probleme (PDF)

c. Zum Thema

"Schalt-|Stromlaufpläne" für:

- Tischapparat ZB04

S. & H. | Zw. & Co |

PDF - 3 Seiten

- Tischapparat ZB06

PDF - 3 Seiten

- ZB SA 19 | PDF - 5 Seiten

- ZB SA 24 | PDF - 2 Seiten

W 28, Siemens & Halske, komplett aufgearbeite
Der W28
als Tisch- oder Wandapparat

Aufzählung

Stromlauf- und Schaltpläne

Aufzählung

Innenleben

nach oben

Dieser W28 war in sämtliche Einzelteile zerlegt, als ich ihn erhielt. Es handelt sich um einen schwarzen Tischapparat (hier: Nebenstellenapparat), der ursprünglich einmal von Siemens&Halske hergestellt worden ist.

Dieser Apparat besitzt eine vernickelte Fingerlochscheibe, im Gegensatz dazu wurden Apparate dieser Bauart auch mit Fingerlochscheiben aus Pressstoff ausgestattet. Die Gabel dieses Modells von S&H ist anders geformt, als die anderer Hersteller, Sie ist geschwungen und sitzt dabei direkt auf dem Gehäuse. Sie besitzt also keinen Gabelträger im eigentlichen Sinne.

Die Sperrauslösung an der Gabelachse, die die Sperrfederzunge des Sperrnummernschalters N30 auslöst, ist innen mit dem Gehäuse verschraubt, bleibt dabei aber noch leicht beweglich.

Entwicklung des W28 in den 1920er Jahren:

Entwickelt wurde der W28 von der Firma Siemens&Halske, Berlin und bereits 1925 zur Genehmigung eingereicht und schließlich als Standardapparat von der Deutschen Reichspost verkauft. Den Tischapparat gab es auch in der Farbe elfenbein. Das im selben Zeitraum von der Firma Friedrich Merk, München, entwickelte und getestete Konkurrenzmodell aus Bayern, der "Pferdefuß" oder auch "Kuhfuß", wurde dagegen nicht als Standardapparat zugelassen, in Bayern durfte dieser Fernsprecher jedoch verwendet werden.

Der W28 erfüllte die Vorgaben der Deutschen Reichspost. Er war kleiner, leichter und trotzdem stabiler als seine Vorgänger. Außerdem war er in der Herstellung kostengünstiger, da er für eine maschinelle Fertigung mit Normteilen geeignet war.
Vgl. dazu: "Telefone 1963 - 2000", S. 123, Christel Jörges und Helmut Gold (Hrsg.), Museumsstiftung Post und Telekommunikation 2001, ISBN 3-926318-89-9

Nebenstellenapparat W28, Herst. Siemens&Halske, Berlin.

Beschreibung:
Tischapparat W28 mit Erdtaste, vernickelter Fingerlochscheibe, Anschlussschnur mit Walzenstecker, ZB 27. Handapparat (dieser mit zus. "Ziernaht") Bakelit, Gehäuseoberteil und Gabel aus Aluminium-Druckguss, Gehäuseunterteil Blech. Eine Bodenplatte aus Stahl erhöht die Stabilität des Apparates.

Abb. 1
Wandapparat W28 mit Erdtaste und vernickelter Fingerlochscheibe, kleine Buchstabenscheibe. Daneben zum Vergleich ein N30 mit Fingerlochscheibe aus Pressstoff und kleiner Ziffernscheibe.

Wandapparat W28 ohne Taste, vernickelte Fingerlochscheibe

Abb. 2
Wandapparat W28 ohne Erdtaste mit vernickelter Fingerlochscheibe.

Tischapparat W28 mit Taste, Nebenstellenapparat, vernickelte Fingerlochscheibe

Abb. 3
Tischapparat W28 mit Erdtaste und vernickelter Fingerlochscheibe.

zurück zur Seite "Reparaturen | Angebote"

®*  Stromlauf- und Schaltpläne als PDF

Aufzählung

Stromlauf SA 28, Tisch, ohne Taste

Aufzählung

Schaltplan SA 28, Tisch, mit Taste, klein

Aufzählung

Schaltplan SA 28, Tisch, mit Taste, groß*

Aufzählung

Stromlauf SA 28, Tisch, mit Taste

Aufzählung

Stromlauf SA 28, Wand, mit Taste

Abbildungen als PDF

Aufzählung

Abbildungen des Tischapparates SA 28 (W28)

Aufzählung

Abbildungen des Wandapparates SA 28 (W28)

Mit Ausnahme * sind o. g. Blätter aus: "Abbildungen und Schaltbilder zum Heft Fernsprechapparate" (hier: Einband als PDF), Berlin 1939, Ausgabe 1929, 44 Seiten, entnommen.

Hinweis:
Ergänzend finden Sie auf der Seite "Entwicklung der Fernsprechapparate" weitere Stromlauf- und Schaltpläne für W28 Fernsprechapparate.

zum Seitenanfang

M26 | W28 Innenansichten

* Rechtliche Hinweise: Adobe, the Adobe logo, Acrobat and the Adobe PDF logo are either registered trademarks or trademarks of Adobe Systems Incorporated in the United States and/or other countries. All other trademarks are the property of their respective owners. Quelle der Grafik: http://demand.assets.adobe.com/en/images/email/demand/acrobatx/adobe.corp.email.adobe-acrobatx-pro.white.32x30.png/08.07.2011,10.00 Uhr